Aktuelles

Parchwitzer Straße 160, 12526 Berlin

Bleiben Sie stets auf dem Laufenden bei Heinz von Heiden. Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um das Thema Hausbau, Kundenerfahrungen und Sponsoring.

Immobilienkauf
als Lebenstraum

Mehrheit der deutschen
würde nach Informationen von ImmoCompact energieeffizient und nachhaltig bauen

Flexible Lösung gefragt

Die faire Stadt- & Landbaureihe

Träumen Sie nicht länger von den eigenen vier Wänden, sondern machen Sie Ihren Wohntraum wahr. Mit der fairen Stadt- und Landbaureihe bietet Heinz von Heiden drei Hausmodelle, die auch für Normalverdiener bezahlbar sind.

Für aufgeweckte Bauherren:

Heinz von Heiden Effizienzhaus 55-Edition. Drei beliebte Grundrisse knallhart für Sie kalkuliert!

Traumhaus zu Traumkonditionen:

*schon ab 148.730,- €**

Angebote

Bungalow "B55"

Bungalow "SD55"

Bungalow "SV55"

Bungalow "Country c1"

KLASSISCHES EFH "COUNTRY C2"

Stadtvilla "Town t1"

Immobilienkauf als Lebenstraum

Altersübergreifend möchte jeder zweite Deutsche am liebsten im eigenen Heim leben. Jeder zehnte Bundesbürger plant daher in den kommenden zwölf Monaten selbst zu bauen oder ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen. Die Beliebtheit von Wohneigentum hat mehrere Gründe. Drei Viertel denken vor allem renditeorientiert. Sie sind davon überzeugt, dass die Kaufpreise für Immobilien auch in Zukunft steigen werden. 84% der Bundesbürger rechnen zudem mit höheren Kosten für Baugrundstücke und wollen deshalb schnell zuschlagen.


Jeder fünfte Mieter beschwert sich zudem über zu hohe Mietkosten, bei den jüngeren Mietern ist der Anteil sogar noch höher. Drei von vier Befragten erhoffen sich durch den Erwerb einer eigenen Immobilie Unabhängigkeit vom Vermieter und ein mietfreies Wohnen. Zwei Drittel der Bundesbürger verbinden mit Eigentum zudem einen Zuwachs an Lebensqualität, Geborgenheit und Unabhängigkeit.

Bezahlbarkeit bleibt oberste Priorität. 


Auf ein Zertifikat, mit dem eine neutrale Stelle die nachhaltige Bauweise bewertet und bestätigt, legt mehr als jeder Zweite (55%) großen Wert. Für nahezu alle Befragten (95%) steht jedoch im Vordergrund, dass ein nachhaltig gebautes Haus trotz der vielen Vorteile auch bezahlbar ist. (sw)

Mehrheit der deutschen würde nach Informationen von ImmoCompact ennergieeffizient und nachhaltig bauen:

Beim Thema Hausbau legen die Deutschen laut der repräsentativen Forsa-Umfrage „DFH Trendbarometer Nachhaltigkeit 2016“ im Auftrag der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG besonders hohen Wert auf eine nachhaltige Bauweise.

Wichtig sind ihnen dabei vor allem langfristig niedrige Kosten für Energie und Instandhaltung, eine der Gesundheit und dem Wohlbefinden förderliche Bauweise, die Verwendung nachweislich ökologischer Baustoffe, die Anpassungsfähigkeit des Gebäudes für verschiedene Lebenssituationen sowie ein hoher Werterhalt. Für nahezu alle Bundesbürger ist zudem entscheidend, dass nachhaltiges Bauen aufgrund einer insgesamt wirtschaftlichen Bauweise auch bezahlbar ist.


Fokus auf Kosten, Gesundheit und Wohlbefinden.


Würden die Befragten in nächster Zeit den Bau eines Hauses planen, wären langfristig niedrige Kosten für Energie, Instandhaltung und Sanierung während der gesamten Nutzungsdauer des Gebäudes praktisch allen Befragten „sehr wichtig“ oder „wichtig“ (94%). Ebenso wichtig ist allerdings, dass das Haus so gebaut ist, dass es die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Bewohner unterstützt (94%).


Flexibilität gefragt.


Für 86% spielt die Möglichkeit, das Haus in Zukunft flexibel an verschiedene Lebenssituationen wie das Wohnen im Alter anpassen zu können, eine große Rolle. Fast ebenso viel Bedeutung sprechen die Deutschen laut der Forsa-Umfrage der Beachtung des Umweltschutzes durch die Verwendung nachweislich ökologischer Baustoffe zu (86%). Der Werterhalt und ein hoher Wiederverkaufswert des Hauses sind 76% (sehr) wichtig. 68% fänden es wichtig, das Eigenheim nahezu vollständig mit selbst erzeugtem Ökostrom versorgen zu können.

Flexible Lösung gefragt

Die Aufgabe an die Finanzbranche besteht in diesem Umfeld laut Dieter Jurgeit, Vorsitzender der PSD Bank, darin, noch stärker als bisher flexibel auf sich ändernde Bedingungen der Kunden zu reagieren – beispielsweise durch Zahlungspausen, wenn ein Partner in Elternzeit ist und weniger verdient.


 Flexible Finanzierungsoptionen dürften am ehesten dazu beitragen, in Zukunft mehr Mieter als bisher zu Wohneigentümern zu machen. Am ehesten überzeugen ließen sich zwei Drittel der Befragten durch einen garantierten Niedrigzins über die gesamte Laufzeit, 57% favorisieren flexible Tilgungs- und Sondertilgungsmodelle. Jeder vierte Deutsche zwischen 35 und 45 Jahren würde gern eine Baufinanzierung mit einem Eigenkapitalanteil von 10 bis 20% kalkulieren. (mh)